Steuerliche Optimierung

Steuern optimieren

Steuern mögen eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion haben, für den Unternehmer sind sie aber vor allem ein Kostenfaktor. Diesen im Rahmen des gesetzlich Zulässigen möglichst bereits im zeitlichen Umfeld der Gründung gering zu halten, ist das Bestreben der Kanzlei Holstein.

 

Viele kleine Unternehmen müssen vor der Gründung die richtungsweisende Entscheidung treffen, ob sie von der sogenannten Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen wollen. Diese kann im Gründungsjahr zu Wettbewerbsvorteilen und einer geringeren bürokratischen Belastung führen und sich im Einzelfall auszahlen. Hier gilt es jedoch einige Fallstricke zu überspringen und die Vorzüge des Vorsteuerabzugs, der alternativ beantragt werden kann, valide zu kalkulieren.

 

Auch die Wahl der Rechtsform hat bereits Auswirkungen auf die später anfallenden Steuern. Hier ist von vorn herein Weitblick gefragt. Generell vermittelt Herr Rechtsanwalt Holstein Gründern in Gesprächen eine erhöhte Sensibilität für steuerliche Grundlagen. So ist bereits das Bewusstsein des Gründers über die Möglichkeiten und Voraussetzungen der steuerlichen Absetzbarkeit einzelner Kostenpositionen essentiell für die Gewinnerwartungen des Unternehmens.

 

Wenn Sie vor allem Ihre Gründungskosten gering halten wollen und sich nicht sicher sind, wo gegebenenfalls eine steuerliche Optimierung von geplanten Betriebsabläufen und Organisationsformen möglich ist, wenden Sie sich jederzeit an Herrn Rechtsanwalt Holstein unter

0361 / 55  0  56  7  57

oder

Holstein@ErfurtAnwalt.de

 

Für eine umfassende und fortlaufende steuerliche Beratung und Vertretung können darüber hinaus durch die Kanzlei gern Empfehlungen für Steuerberater ausgesprochen werden.