Datenschutzberatung

Die Kette schützt die Tastatur und damit die Daten.

Verstöße gegen die DSGVO und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen können für Unternehmen gravierende Auswirkungen haben. 

Einer Vielzahl an Pflichten steht eine Vielzahl an Sanktionen gegenüber.

 

Wer auf Daten von Kunden angewiesen ist und vielleicht auch besonders sensible Daten verarbeitet, sollte sich darüber klar werden, wie er mit deren persönlichen Daten umgehen darf. Hier ist eine anwaltliche Beratung auf dem neuesten Stand des sich stetig weiterentwickelnden Datenschutzrechtes regelmäßig sinnvoll.


Dabei können etwas folgende Fragen geklärt werden:

 

      Unter welchen Voraussetzungen dürfen Kundendaten an Partnerunternehmen weitergegeben werden?

 

      Dürfen Adressdaten von Kunden ohne weiteres für spätere Werbung des eigenen Unternehmens verwendet werden?

 

      Darf man Kundeninformationen an (Steuer-)Behörden weitergeben? 

 

      Können Daten, die online erhoben werden, in einer Cloud gespeichert werden? 

 

      In welcher Form muss der Kunde über den Umgang mit seinen Daten unterrichtet werden - gerade im Internet? 

 

 

 

Datenschutz hört aber im Verhältnis zu den eigenen Kunden nicht auf. Auch innerbetrieblich kann es erhebliche Unstimmigkeiten geben - beispielsweise über Unterrichtungsrechte von Betriebsräten und anderen Gremien. Um hier gut gerüstet zu sein, lohnt es sich, klare Datenschutzregeln auch innerhalb des eigenen Unternehmens zu pflegen. Diese können auch Teil eines Verhaltenskodex' Ihres Unternehmens sein.

 

 

 

Sollten Sie eine datenschutzrechtliche Beratung benötigen oder eine Vielzahl von Datenschutzlösungen als Dienstleistungspaket benötigen, wenden Sie sich gern an Rechtsanwalt Matthes Holstein unter

 

0361 / 55  0  56  7  57

oder unter

Holstein@ErfurtAnwalt.de