Gewerblicher Rechtschutz

Markenrecht, Patentrecht, gewerblicher Rechtschutz

Am Anfang vieler Unternehmensgründungen steht eine einzigartige Idee. Ob eine technische Erfindung, ein besonderer Programmcode oder ein zuvor nie dagewesenes Design – Ihre Errungenschaft sollte mit Sorgfalt behandelt werden. Sie ist im besten Fall die Antwort auf ein wichtiges Bedürfnis der von Ihnen angesprochenen Kundenkreise. Daher lohnt es sich, bereits in der Vorgründungsphase ganz besonders zwei Fragen in den Fokus zu nehmen:

 

Erstens, ist die Idee wirklich neu und verletzt man mit ihr nicht Schutzrechte Dritter – so etwa Patent-, Geschmacksmuster- oder Markenrechte?

 

Zweitens, ist es sinnvoll, die eigene kreative Schöpfung insbesondere durch Eintragung schützen zu lassen um einem Ideenklau vorzubeugen und den Wert ihres Unternehmens von vorn herein hoch zu halten?

 

Gerade die Frage nach der Anmeldung zum Zwecke der Erlangung von Schutzrechten will gut abgewogen sein. Hier spielen etwa eine Rolle:

 

  •   das eigene Recht an der Idee – so kann zum Beispiel eine patenttaugliche Idee unter Umständen dem Arbeitgeber des Erfinders und nicht ihm selbst gebühren

 

  •   die Abschätzung der Erfolgsaussichten des Antrages, der regelmäßig beim Deutschen Patent- und Markenamt zu stellen ist

 

  •   die tatsächliche Möglichkeit Dritter, die Idee zu vereinnahmen

 

  •   die Kosten der Eintragung

 

  •   der Umfang des Antrages, da Schutzrechte vor allem geographisch eine sehr unterschiedliche Wirkung haben können

 

Bei allen Fragen rund um die Ausrichtung Ihres Unternehmens entlang von Patenten, Marken und anderen gewerblichen Schutzrechten berät und vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Matthes Holstein gern. Melden Sie sich einfach unter

0361 / 55  0  56  7  57

oder unter

Holstein@ErfurtAnwalt.de